top of page

Für unser Vorhaben benötigen wir:

 Ihr Engagement, Ihr Wissen und Ihre finanzielle Unterstützung!

Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für unseren Verein. Helfen Sie uns unser Netzwerk mit Schulen, Ämtern und Stiftungen auszubauen!

Lassen Sie uns zusammen die Bildungszukunft unserer Kinder und Jugendliche gestalten und verbessern und sie unterstützen ihren eigenen Weg zu finden!

Pädagogisches Konzept

Für unsere freie aktive Schule planen wir eine Schule im Rhein-Neckar-Kreis/Rhein-Pfalz-Kreis voraussichtlich für das Schuljahr 2025/26. Grundhaltung unserer geplanten Schule ist das Agieren aller Beteiligten auf Augenhöhe.

Die Grundlage des pädagogischen Konzepts ist die Erkenntnis, dass das Lernen eine, von innen gesteuerter Aktivität ist, die durch die intrinsische Motivation entsteht und geleitet wird. Dass das Gehirn für permanentes und effektives Lernen ausgelegt ist, wird mittlerweile von vielerlei Untersuchungen und Studien der Hirnforschung belegt. In die Konzeption des pädagogischen Konzepts wurden neuste wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Bereich der Neurobiologie, Psychologie und Pädagogik mit einbezogen sowie die Erfahrungen von anderen freien Schulen hinzugezogen.

Unsere freie Schule soll Kindern einen wertungsfreien Raum bieten, in welchem sie die Werte der Demokratie erleben und sich frei und individuell entfalten können. Das Lernen betrachten wir als ganzheitlichen Reifeprozess. Dieser Prozess benötigt die intrinsische Motivation der Lernenden um in Bewegung gebracht zu werden. Die besondere Herausforderung unseres pädagogischen Teams besteht daher daraus, die Kinder unserer Schule darin zu begleiten, zu lernen, ihre Lernprozesse selbstverantwortlich zu gestalten. 

Lernumgebung

Den Kindern sollen verschiedene Themenräume zu Verfügung stehen, die von ihnen während der Arbeitszeit selbstständig aufgesucht werden können. Die Themen wechseln hierbei. Dabei bieten Montessori-Materialien eine Möglichkeit um Fähigkeiten des Lesens, Schreiben und Rechnens zu erlernen. Als weitere Themenräume sollen Kunst- und Musikräume (zum Fördern der Kreativität), eine Küche (um hauswirtschaftliche Tätigkeiten zu erlernen), ein Bewegungsraum (um die motorischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln) und eine Bibliothek (um auf natürliche Weise das Lesen zu üben und als Ruheraum) sowie weitere Themenräume zur Verfügung stehen. Alle Fachspezifischen Räume werden vom pädagogischen Team betreut, die im jeweiligen Bereich ihre Fachkompetenzen einbringen und die Kinder im Lernprozess unterstützen.

Zusätzlich soll die freie Schule des Vereins FriBi e.V. Möglichkeiten zum Lernen in freier Natur (bspw. in Form von Waldtagen) und Exkursionen bieten.

Mitbestimmung der Kinder

Ein wichtiger Bestandteil der geplanten Schule wird sein, dass die Kinder gemeinsam mit den Sorgeberechtigten und Lehrenden über das schulische Zusammenleben entscheiden. Im Zuge dessen soll einmal wöchentlich eine Schulkonferenz stattfinden, in welcher wichtige Themen besprochen und Abstimmungen getätigt werden können.

Lerngruppenbildung/Lerngruppengröße

Zunächst ist für die Schule eine einzügige Grundschule, mit Platz für bis zu 30 Lernenden, die jahrgangsübergreifend lernen, geplant.

  • Instagram
bottom of page